Hitdorfer Seen Leverkusen

Das Erholungsgebiet „Hitdorfer Seen“, ein Teilbereich des „Grünen Fächers Leverkusen“, ist als industrielle Folgelandschaft geprägt durch ein heterogenes Mosaik aus unterschiedlichen Landschaften und Nutzungen. Die geplante Laufroute bietet die Chance dieses Landschaftsmosaik durch gestaltete öffentliche Wege zu einem wahrnehmbaren Landschaftsraum weiter zu entwickeln. Der Weg als „Benutzeroberfläche“ der Landschaft wird zu klar erkennbaren Typologien heraus gearbeitet.

Die Haupt-Laufstrecke hat eine Länge von 3,4 km und verläuft unmittelbar um den Hitdorfer See und Stöckenbergsee. Durch eine Erweiterung auf land- und forstwirtschaftlichen Wegen kann der Läufer die Strecke auf 4,7 km verlängern, durch eine Abkürzung ist eine Reduzierung der Strecke auf 1,7 km möglich. Die Strecke verläuft ausnahmslos auf vorhandenen städtischen Wegen. Die Laufroute hat unterschiedliche Teilabschnitte entlang der vorhandenen Wasser- und Waldränder. Die Wegabschnitte werden durch unterschiedliche Wegbreiten, Wegmarken im 200-Meter-Abstand, rhythmisierte Sichtachsen sowie Baumpflanzungen an wichtigen Orientierungspunkten gestaltet.

Im Bereich des „Strandgut“ entsteht ein Startplatz mit Bänken und einer Informationssäule als Treffpunkt für Walking- und Jogginggruppen. Sechs Bänke und eine Informationssäule stellen sich als Granitobjekte dar und bilden mit den Markierungssteinen der Wegmarken eine materielle Einheit.

 

Freiraumplanung LP 2 - 9 zur Gestaltung einer Pilot-Laufstrecke um die Hitdorfer Seen in Leverkusen

Bauherr: Stadt Leverkusen - Stadtplanungsamt; Bausumme: 90.000 €; Streckenlänge: 4,9 km; Wettbewerb: 1. Preis Mai 2006; Fertigstellung: Mai 2007

Fotografien: Matthias Funk

Projektleitung: Matthias Funk
Mitarbeiter: Birgit Bays, Patrick Soetewey, Andrea Tofall

Adresse: Umlag 2, 51371 Leverkusen